Arnold Böcklin (1827--1901) -- Begründer des Symbolismus

"Die Farben sind derart schreiend, daß ich versucht war, mir die Ohren zuzuhalten", urteilte 1880 ein Mitglied des Preußischen Landtages über Böcklins Gemälde "Die Gefilde der Seeligen". Heute zählt Böcklin zu den bedeutendsten Künstler des 19. Jahrhunderts, der als moderner Visionär ganze Künstlergenerationen inspirierte. Dennoch ist sein Werk umstritten: Mancher sah darin Heldenverehrung oder Ich-Vergötzung und auch Adolf Hitler zählte zu Böcklins Bewunderern. Er ließ dessen berühmtes Bild "Toteninsel" (1880) in die Reichskanzlei hängen.
Der Kurs ist beendet.
Dienstag, 25.04.2017
10:30 – 12:00 Uhr
Kursnummer E218900
Dozentin/Dozent Walbi Vervier
Zeitraum/Dauer 2017-04-25T10:30:0025.04.2017
Ort MünchenGasteig, Rosenheimer Str. 5
Gebühr 7,00 €
Restkarten vor Ort
Veranstaltungstyp Vortrag
Plätze
Barrierefreiheit Der Zugang zum Veranstaltungsort ist barrierefrei. (Ggf. Einschränkungen vor Ort)
MVHS-Card Auch mit MVHS-Card
Info & Beratung Cordula Starke Tel. ( 0 89) 4 80 06-67 10 E-Mail: cordula.starke@mvhs.de