Musiktage in Haus Buchenried

Vom Hören und Sehen

Grafik Musiktage Haus Buchenried 2017
Design: Kunst oder Reklame

Klang verändert die Situation – die Situation verändert den Klang. Von was also werden die Menschen beim Hören von Musik und Geräuschen beeinflusst? Jede ästhetische Erfahrung hat ihren eigentlichen Ursprung in der Sinneswahrnehmung. Mit den Sinnen nehmen wir Kontakt zur Außenwelt auf und verarbeiten die so aufgenommene Information individuell weiter. 

Das erste Musiksymposium in dieser Reihe soll der Frage nachgehen, wie das Sehen unser Hören bestimmt. Wie unterscheidet sich beispielsweise die individuelle Wahrnehmung eines Filmkomponisten von der des Festivalkurators, Rundfunkredakteurs, der Performerin oder des Konzertpublikums? 

Eine musikalische Fährtensuche mit ausgewählten Gästen. In Vorträgen, Konzerten und Experimenten werden unterschiedliche Aspekte erforscht, erörtert und erlebt.

>> Anmeldung und Details


Programm Musiktage in Haus Buchenried, 19. – 21. Mai 2017

         Freitag, 19. Mai 2017
16 Uhr   Begrüßung (Christian Haager, Marianne Müller-Brandeck, MVHS)
16.15 UhrEinführung (Andreas Kolb)
Anschließend: Eröffnungsvortrag „Über die Sinne: Hören und Sehen“ (Gottfried Hattinger)
Mit musikalischen Zwischenspielen von Suyang Kim (Klavier) und Manuel von der Nahmer (Violoncello), Münchner Philharmoniker
18 UhrAbendessen
19 UhrVortrag 1: „Wie hört der Filmkomponist?“ (Gerd Baumann) 
20.30 UhrAudiovisuelles Konzert mit Verena Marisa und Twisted Tool
anschließendLate Night – Filmvorführung: „Sommer der Gaukler“ von Marcus H. Rosenmüller, mit Musik von Gerd Baumann, 2011, 110 Minuten
Samstag, 20. Mai 2017
9 bis 10 UhrFrühstück
10 UhrVortrag 2: „Musik und Bild“ (Gottfried Hattinger)
Mit musikalischen Zwischenspielen von Suyang Kim (Klavier)
11.15 UhrVortrag 3: „Wie hört die Komponistin/Performerin?“ (Manuela Kerer)
12.30 UhrMittagessen
15 UhrKlangwerkstatt mit Manuela Kerer und Johanna Löwe-Guskar
18 UhrAbendessen
20 UhrKonzert mit Mitgliedern der Münchner Philharmoniker:
Streichquartett: Odette Couch (Violine), Vladimir Tolpygo (Violine), Wolfgang Berg (Bratsche), Manuel von der Nahmer (Cello)
Schlagzeuger der Münchner Philharmoniker: Sebastian Förschl, Stefan Gagelmann, Jörg Hannabach, Michael Leopold
anschließend Kamingespräche
Sonntag, 21. Mai 2017
8 bis 9 UhrFrühstück
9.15 UhrVortrag 4: „Wie hört der/die Rundfunkredakteur/in?“ (Roland Spiegel)
Mit musikalischen Zwischenspielen von Mitgliedern der Münchner Philharmoniker Streichquartett: Odette Couch (Violine), Vladimir Tolpygo (Violine), Wolfgang Berg (Bratsche), Manuel von der Nahmer (Cello)
11 UhrZusammengefasst: Abschlussgespräch mit Andreas Kolb
12.30 UhrMittagessen
Abreise

Stand 9. Mai 2017 – Änderungen vorbehalten


Zu den Musiktagen in Haus Buchenried begrüßen wir folgende Musiker und Referenten:

In Zusammenarbeit mit dem „Spielfeld Klassik“ der Münchner Philharmoniker und dem Kulturreferat der LH München.
Informationen im Fachgebiet Musik, Telefon (0 89) 4 80 06-67 16/-67 15.