Wer die Saat hat, hat das Sagen

Wer das Saatgut kontrolliert, nimmt den Landwirtschafts- und Gartenbaubetrieben die Möglichkeit, selbst über ihren Anbau zu bestimmen und kontrolliert so unsere Ernährung. Bei diesem Vorstoß der Agrarindustrie geht wichtiges Wissen verloren: Wer weiß heute noch, wie eigenes Saatgut gewonnen werden kann? Welche Sorten sind geeignet? Denn auch die Vielfalt unserer Kulturpflanzen ist in den letzten 100 Jahren weltweit drastisch zurückgegangen. Die Referentin präsentiert einen Überblick zur aktuellen Situation und zeigt Wege auf, die Kontrolle zurückzuerlangen. Mit dem Bohnenarchiv bietet die Bohnengruppe des ÖBZ ein anschauliches Beispiel sich für mehr Vielfalt zu engagieren.

In Kooperation mit dem Münchner Umwelt-Zentrum e.V. und VEN Regionalgruppe München/Südbayern.
Der Kurs muss leider entfallen.
Donnerstag, 10.11.2016
18:30 – 20:30 Uhr
Kursnummer D324604
Dozentin/Dozent Anja Banzhaf
Zeitraum/Dauer 2016-11-10T18:30:0010.11.2016
Ort MünchenBogenhausen
Ökologisches Bildungszentrum
, Englschalkinger Str. 166
Gebühr 8,50 €
Veranstaltungstyp Vortrag
Plätze
max. Teilnehmerzahl: 15
Barrierefreiheit Der Zugang zum Veranstaltungsort ist barrierefrei. (Ggf. Einschränkungen vor Ort)
Info & Beratung Fachgebiet Umwelt und Ökologie, Tel. (089) 93 94 89 - 31/65, oebz@mvhs.de