Tanzgespräche -- Einführung und Vorstellungsbesuch

Bayerisches Staatsballett: "La Fille mal gardée"

Ch: Frederick Ashton (1904--1988), M: Ferdinand Herold arrangiert von John Lanchberry


Selige oder unselige Zeiten, als man junge Mädchen noch behüten konnte, wollte oder musste -- wie in dieser ältesten noch getanzten Balletterzählung aus dem späten 18. Jahrhundert. Frederick Ashton träumt diesen Zeiten in seinem heiteren Meisterwerk von 1960 nach. Mit kunstvollster Einfachheit und virtuosester Naivität erzählt er die Geschichte der jungen Liebenden Lise und Colas, der Witwe Simone, des Farmers Thomas und seines tölpelhaften Sohnes Alain.
Ashtons eleganter, lyrischer und musikalischer Stil prägte den englischen Tanz und das Ballett des 20. Jahrhunderts.
Betreut von der Dramaturgie des Bayerischen Staatsballetts erhalten Sie vor Vorstellungsbeginn eine Einführung zum Choreografen und seinem Stück. Im Anschluss folgt der gemeinsame Besuch der Vorstellung.
Bei Verspätung am Veranstaltungstag besteht kein Anspruch auf Teilnahme bzw. Rückerstattung der Gebühren.
Kursnummer D265004
Dozentin/Dozent wird noch bekannt gegeben
Zeitraum/Dauer 2017-02-07T18:15:00di 18.15 bis ca. 21.45 Uhr 7.2.2017
Ort MünchenInnenstadt
Nationaltheater
, Bühneneingang Maximilianstr.
Gebühr
Kerngebühr 10,00 €
Eintritt/Theaterkarte 15,00 €

(einschließlich Theaterkarte à € 15.-) Anmeldung und Rücktritt sind bis einschließlich 8. Januar 2017 möglich
Plätze
max. Teilnehmerzahl: 19
Info & Beratung Telefon (0 89) 44 47 80-11/60