Vom Jagdschloss zum Exerzitienhaus - Schloss Fürstenried

1715 bis 1717, also vor 300 Jahren, wurde das Lust- und Jagdschloss Fürstenried von Joseph Effner im Auftrag Kurfürst Max Emanuels errichtet. Doch bald war es mit dem Feiern dort vorbei: 1797 Witwensitz der Kurfürstin Maria Anna Sophia, 1866 erstmals Lazarett, 1881 psychiatrische Anstalt für König Otto. Mit der Eröffnung eines diözesanen Exerzitienhauses 1925 begann eine neue Ära. Trotz Repressalien während der NS-Zeit und erst 1949 endender Einquartierungen ist das Schloss bis heute ein Ort geistlicher Erfahrung und vielfältiger Begegnungen geblieben.
Dienstag, 31.01.2017
19:00 – 20:30 Uhr
Kursnummer D124717
Dozentin/Dozent Dr. Lothar Altmann
Zeitraum/Dauer 2017-01-31T19:00:0031.01.2017
Ort MünchenSendling
Volkshochschule
, Albert-Roßhaupter-Str. 8
Gebühr 6,00 €
Restkarten vor Ort
Veranstaltungstyp Vortrag
Plätze noch genügend Plätze frei
Barrierefreiheit Der Zugang zum Veranstaltungsort ist barrierefrei. (Ggf. Einschränkungen vor Ort)
MVHS-Card Auch mit MVHS-Card
Info & Beratung Martina Otto Tel.: 089/74748516