Dimensionen des Hörens - Aspekte der Ästhetik bei Hans Georg-Gadamer

Während der Sehsinn die Königsstelle unter philosophischen Positionen einnimmt, dreht es sich in Hans-Georg Gadamers (1900-2002) Hermeneutik erstaunlich oft um das Hören. Neben seinem Hauptwerk "Wahrheit und Methode" hat er viele Aufsätze zur Ästhetik veröffentlicht. Ästhetik stammt von dem altgriechischen Wort "aísthesis" und bezeichnet die Lehre von der Wahrnehmung bzw. der sinnlichen Anschauung. In diesen Aufsätzen finden sich viele Gedanken über den Zusammenhang von Sinn und Sinnlichkeit. Welche Bedeutung und zugleich welche Dimensionen räumt Gadamer dem Hören in seiner Theorie des Verstehens ein?
Montag, 27.02.2017
20:00 – 21:30 Uhr
Kursnummer D132210
Dozentin/Dozent M.A. Sandra Müller
Zeitraum/Dauer 2017-02-27T20:00:0027.02.2017
Ort MünchenGasteig, Rosenheimer Str. 5
Gebühr 7,00 €
Restkarten vor Ort
Veranstaltungstyp Vortrag
Plätze noch genügend Plätze frei
Barrierefreiheit Der Zugang zum Veranstaltungsort ist barrierefrei. (Ggf. Einschränkungen vor Ort)
MVHS-Card Auch mit MVHS-Card
Info & Beratung Telefon (089) 72 10 06 - 43/47 Dr. Hermann Schlüter/Lore Dewenter