Russisch-orthodoxes Kloster des Heiligen Hiob

Mit dem Fall des Eisernen Vorhangs rückte auch die russisch-orthodoxe Konfession wieder vermehrt in unser Blickfeld. Das kleine Kloster ist ein Ableger eines der vier größten russischen Klöster. Bereits nach der russischen Revolution waren Teile der dortigen Bruderschaft über die Schweiz nach München geflüchtet, wo sie 1945 das Kloster gründeten. Heute beherbergt es zehn Mönche, die vom Drucken der Heiligen Schrift und Herstellen der typischen Kerzen leben. Es gehört zur russisch-orthodoxen Diözese des Bischofs von Berlin und Deutschland.
Sonntag, 04.12.2016
14:00 – 16:00 Uhr
Kursnummer D125270
Dozentin/Dozent wird noch bekannt gegeben
Zeitraum/Dauer 2016-12-04T14:00:0004.12.2016
Ort Obermenzing
Treffpunkt: Russisch-orthodoxes Kloster, am Klostereingang
, Hofbauernstr. 26
Gebühr 3,00 €
Veranstaltungstyp Führung
Plätze noch genügend Plätze frei
max. Teilnehmerzahl: 25
Barrierefreiheit Der Zugang zum Veranstaltungsort ist barrierefrei. (Ggf. Einschränkungen vor Ort)
Info & Beratung Telefon (0 89) 83 53 53