Nachhaltig Einkaufen:

"Bio" fängt beim Saatgut an

Die fünf größten, weltweit agierenden Agrarkonzerne bestimmen, was wir in der EU anbauen und essen: ihr Marktanteil beim Gemüse-Saatgut beträgt 95 Prozent. Für ökologische Betriebe ist diese Entwicklung fatal, da moderne Hybridzüchtungen den Anforderungen der industriellen Landwirtschaft genügen. Um im Biolandbau auf spezifisch angepasste, samenfeste Sorten zurückgreifen zu können, brauchen wir eine unabhängige ökologische Pflanzenzucht. Am Beispiel der Demeter-Gärtnerei Obergrashof zeigen wir, wie Sie diese als Kunden unterstützen und selbst gärtnerisch aktiv werden können.

In Kooperation mit dem Münchner Umwelt-Zentrum e.V. und VEN Regionalgruppe München/Südbayern.
Donnerstag, 24.11.2016
18:30 – 20:30 Uhr
Kursnummer D324610
Dozentin/Dozent Dr. Hannelore Schnell
Julian Jacobs
Zeitraum/Dauer 2016-11-24T18:30:0024.11.2016
Ort MünchenBogenhausen
Ökologisches Bildungszentrum
, Englschalkinger Str. 166
Gebühr 8,50 €
Veranstaltungstyp Vortrag
Plätze noch genügend Plätze frei
max. Teilnehmerzahl: 15
Barrierefreiheit Der Zugang zum Veranstaltungsort ist barrierefrei. (Ggf. Einschränkungen vor Ort)
Info & Beratung Fachgebiet Umwelt und Ökologie, Tel. (089) 93 94 89 - 31/65, oebz@mvhs.de