"Loks, Leder und Loden": Industriegeschichte in Schwabing mit Besuch des Tivoli-Kraftwerks

Das "Künstler-Viertel" Schwabing verdankt sein Wachstum im 19. Jahrhundert der Industrialisierung. Im Jahr 1837 entstand hier die erste bayerische Lokomotivenfabrik durch Ritter von Maffei mit englischen Technikern als "Gastarbeiter". 1870 erbaute die Firma Frey ihre Lodenfabrik am Schwabinger Bach, den "Geburtsort" des Lodenmantels. Und wenig später entstand am Nymphenburg-Biedersteiner-Kanal die große Lederfabrik der Familie Hesselberger. Bei der Führung wird auch das sonst nicht zugängliche Tivoli-Wasserkraftwerk besichtigt.
Der Kurs ist beendet.
Freitag, 30.09.2016
16:00 – 18:00 Uhr
Kursnummer C122780
Dozentin/Dozent Dr. Willibald Karl
Zeitraum/Dauer 2016-09-30T16:00:0030.09.2016
Ort Schwabing-Nord
Treffpunkt: Eingangsportal zum Restaurant Hirschau (nicht Biergarten)
, Gyßlingstr. 15
Gebühr 6,00 €
Restkarten vor Ort
Veranstaltungstyp Führung
Plätze
max. Teilnehmerzahl: 25
Barrierefreiheit Der Zugang zum Veranstaltungsort ist barrierefrei. (Ggf. Einschränkungen vor Ort)
MVHS-Card Auch mit MVHS-Card