"Dies irae, dies illa" - Das Mozart-Requiem und andere Requiem - Vertonungen

"Rex tremendae maestatis" - Requien von Berlioz, Dvorák, Verdi

Kurz vor seinem frühen Tod schuf Mozart als geheimnisumwitterte Auftragsarbeit seine Vertonung des Requiems, der "Missa pro Defunctis". Seine nur teilweise ausgeführte Arbeit wurde von seinem Schüler Süssmayr weiter vollendet. Dieses Werk steht in einer Reihe mit weiteren eindrucksvollen und ganz individuell geprägten Vertonungen von Berlioz, Dvorák, Brahms, Verdi, Fauré, Britten und anderen, die sich bewegend mit den Fragen nach Leben und Tod, Trauer und Trost, Himmel und Erde auseinandersetzen.
In drei Abendvorträgen werden diese Gipfelwerke der geistlichen Musik vorgestellt.
Prof. Thomas Gropper leitet am Sa, 13.11. um 19 Uhr im Herkulessaal eine Aufführung des Mozart-Requiems (und der g-moll-Symphonie KV 550) mit den Arcis-Vocalisten München und dem Originalklangorchester "L arpa festante".
Hörer der Vorträge können auf Konzertkarten 20 Prozent Ermäßigung erhalten und die Hauptprobe am Vorabend des Konzerts besuchen.
Donnerstag, 03.11.2016
20:00 – 21:30 Uhr
Kursnummer D270052
Dozentin/Dozent Prof. Thomas Gropper
Zeitraum/Dauer 2016-11-03T20:00:0003.11.2016
Ort MünchenGasteig, Rosenheimer Str. 5
Gebühr 7,00 €
Restkarten vor Ort
Veranstaltungstyp Vortrag
Plätze noch genügend Plätze frei
Barrierefreiheit Der Zugang zum Veranstaltungsort ist barrierefrei. (Ggf. Einschränkungen vor Ort)
MVHS-Card Auch mit MVHS-Card
Info & Beratung Telefon (0 89) 44 47 80-61/62/21