Ereignis des Endes - Gedanken zum Tod in der Literatur

Lesung: Gedanken zum Tod von Johannes von Tepl bis Bertolt Brecht

Während die Philosophie Tod und Sterben in abstrakten ethischen Kategorien zu begreifen versucht, gelingt es den Dichtern eher die ganze Spannung des Abschieds vom Leben und den Ereignischarakter des Sterbens einzufangen. Anhand einiger Dichter, die zugleich Denker waren, wird die Tragik des menschlichen Lebens angesichts des Todes lebendig.
Der Kurs ist beendet.
Freitag, 14.10.2016
20:00 – 21:30 Uhr
Kursnummer D131461
Dozentin/Dozent Beate Himmelstoß
Zeitraum/Dauer 2016-10-14T20:00:0014.10.2016
Ort MünchenGasteig, Rosenheimer Str. 5
Gebühr 7,00 €
Restkarten vor Ort
Veranstaltungstyp Lesung
Plätze
Barrierefreiheit Der Zugang zum Veranstaltungsort ist barrierefrei. (Ggf. Einschränkungen vor Ort)
MVHS-Card Auch mit MVHS-Card
Info & Beratung Telefon (089) 72 10 06 - 43/47 Dr. Hermann Schlüter/Lore Dewenter