Rafael Chirbes - der wütende Chronist Spaniens

Vorgestellt von Paul Ingendaay und Stefan Hunstein

Hommage an den großen spanischen Erzähler Rafael Chirbes

Der im August 2015 verstorbene spanische Schriftsteller Rafael Chirbes, in Deutschland schon länger einer breiten Leserschaft bekannt, ist inzwischen als einer der großen zeitgenössischen europäischen Romanciers anerkannt. Seine in die Zukunft weisende Erzählkunst ist realistisch und unerbittlich. „Krematorium“, so der Titel seines Schlüsselromans, in dem er die Geschichte einer spanischen Familie vor dem Hintergrund des Immobilien- und Tourismusbooms an der spanischen Mittelmeerküste erzählt "als hätte ein ruchloser, zerstörerischer Zauberer den Plan gefasst, Hässlichkeit über eine Region zu bringen.“ In seinen Romanen entfaltet Chirbes ein gesellschaftliches Panorama unserer Gegenwart von singulärer Bedeutung. Eine Gegenwart, in der, nach Chirbes, unsere Zukunft ebenso durch epidemische Unvernunft bedroht ist wie durch den Verlust moralischer Werte.
In Zusammenarbeit mit dem Instituto Cervantes München. Mit freundlicher Unterstützung der Universität Regensburg, des Kunstmann Verlags und der Acción Cultural de España.
Kursnummer D245010
Dozentin/Dozent wird noch bekannt gegeben
Zeitraum/Dauer 2016-10-25T19:00:00di 19.00 Uhr 25.10.2016
Ort MünchenGasteig, Rosenheimer Str. 5
Gebühr 10,00 €
Restkarten vor Ort
Veranstaltungstyp Festival
Plätze noch genügend Plätze frei
Barrierefreiheit Der Zugang zum Veranstaltungsort ist barrierefrei. (Ggf. Einschränkungen vor Ort)
MVHS-Card Auch mit MVHS-Card
Info & Beratung (089) 444 780-40/-41