Amazonen der Avantgarde. Die STURM-FRAUEN. Berlin 1912--1932

1910 gründete der Schriftsteller und Galerist Herwarth Walden die Zeitschrift STURM und 1912 die Galerie STURM als Signal zum Aufbruch in die Kunst des 20. Jahrhunderts. Bis zur Schließung der Galerie 1932 stellte Walden u. a. 30 Malerinnen und Bildhauerinnen aus -- mehr als jede andere Galerie seiner Epoche. Vorurteilslos erkannte er früh die Fertigkeiten von Künstlerinnen wie Sonja Delaunay, Else Lasker-Schüler, Natalja Gontscharowa oder Gabriele Münter.
ab Montag, 10.10.2016, 09:00 Uhr
Kursnummer D218460
Dozentin/Dozent Ulrich Sebulke
Zeitraum/Dauer 2016-10-10T09:00:008x, 10.10.2016 - 05.12.2016
Ort MünchenPasing
Volkshochschule
, Bäckerstr. 14
Gebühr 82,00 €
Veranstaltungstyp Seminar
Plätze noch genügend Plätze frei
Barrierefreiheit Der Zugang zum Veranstaltungsort ist barrierefrei. (Ggf. Einschränkungen vor Ort)
Senior-Card Ermäßigung mit Senior-Card möglich
Info & Beratung Fachgebiet: (089) 444 780-50/-52 Anmeldung: (089) 480 066 239