KONTAKTlinse - Integrativer Medienworkshop im Museum Villa Stuck

KONTAKTlinse ist ein integrativer Medienworkshop, der junge Flüchtlinge und Münchner Schülerinnen und Schüler in der filmischen Arbeit zusammenbringt. Die interkulturellen Begegnungen und das Einbringen verschiedener Erfahrungswelten beeinflussen nicht nur die Arbeitsweise der Jugendlichen, sondern sind auch Thema der Workshops. So trägt dieses Projekt zum Verständnis für unterschiedliche Lebensrealitäten bei und fördert neben der Medienkompetenz auch Toleranz und Offenheit im Umgang miteinander.
Die KONTAKTlinse findet im Museum Villa Stuck statt und richtet sich an 16 Jugendliche zwischen 15 bis 18 Jahren. Zur Ausstellung "Douglas Coupland. Bit Rot" drehen die Jugendlichen in gemischten Kleingruppen Filme und machen unter professioneller Anleitung erste Erfahrungen in den Bereichen Drehbuchschreiben, Kameraführung und Schnitttechnik.
Mit Unterstützung von Kunstpädagogen, Medienpädagogen und Künstlern.
Ein Projekt des Museums Villa Stuck, das in Kooperation mit dem JFF e.V., Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis, der Montessori Fachoberschule und dem Projekt "FlüB&S - Flüchtlinge in Beruf und Schule" der MVHS stattfindet.
Mit großzügiger Unterstützung der Kunststiftung Ingvild und Stephan Goetz und der Buntstiftung München ermöglicht.
Der Kurs ist nicht online buchbar. Bitte melden Sie sich telefonisch bei uns.
Kursnummer D213400
Dozentin/Dozent Anne Marr
Zeitraum/Dauer 2016-10-26T09:00:00Termin wird bekannt gegeben
Ort MünchenBogenhausen
Museum Villa Stuck
, Prinzregentenstr. 60
Gebühr Gebührenfrei
Nur für Teilnehmende der Integrationskurse Anmeldung im Fachgebiet erforderlich
Veranstaltungstyp Workshop
Plätze noch genügend Plätze frei
max. Teilnehmerzahl: 16
Info & Beratung Cordula Starke Tel. (089) 44 47 80-10 E-Mail: cordula.starke@mvhs.de