Vorbild Antike - Die Macht der Schönheit

Mit seiner Sammlung antiker Statuen in der Glyptothek wollte Ludwig I. nicht nur seine damals noch recht provinzielle Residenzstadt aufwerten, sondern auch Künstler anziehen, denen die antiken Skulpturen als Vorbild für eigene Werke dienen sollten. Anhand der aktuellen Sonderausstellung "Kroener Time Codes - Die Macht der Schönheit" gehen wir u.a. der Frage nach, was für den heutigen Betrachter den Reiz antiker Statuen ausmacht und warum sich z.B. auch die Werbung immer wieder gerne der Werke längst vergangener Zeiten bedient.
Sonntag, 15.01.2017
14:30 – 16:00 Uhr
Kursnummer D213080
Dozentin/Dozent Dr. Susanne Pfisterer-Haas
Zeitraum/Dauer 2017-01-15T14:30:0015.01.2017
Ort MünchenMaxvorstadt
Glyptothek
, Königsplatz 3
Gebühr 8,00 €
Restkarten vor Ort
Zuzüglich Eintritt € 1.-
Veranstaltungstyp Führung
Plätze noch genügend Plätze frei
max. Teilnehmerzahl: 18
MVHS-Card Auch mit MVHS-Card
Info & Beratung Cordula Starke Tel. (089) 44 47 80-10 E-Mail: cordula.starke@mvhs.de