Jacques-Louis David (1748--1825): "Der Tod des Marat" (1793)

Paris 1793: Jacques-Louis David, der wichtigste Maler der französischen Revolution und spätere Hofkünstler Napoleons, erhält unmittelbar nach der Ermordung des französischen Revolutionsführers Jean Paul Marat den Auftrag zu dem Gemälde "Der Tod des Marat". In Anspielung auf christliche Motive stellt der Künstler Marat als Märtyrer der Revolution dar. Ebenso inszenierte er einen quasi religiösen Kult um den Verstorbenen, bei dem das Bild öffentlich ausgestellt und wie eine Ikone verehrt wurde.
Der Kurs ist beendet.
Donnerstag, 01.12.2016
20:00 – 21:30 Uhr
Kursnummer D218852
Dozentin/Dozent Dr. Dorothée Siegelin
Zeitraum/Dauer 2016-12-01T20:00:0001.12.2016
Ort MünchenGasteig, Rosenheimer Str. 5
Gebühr 7,00 €
Restkarten vor Ort
Veranstaltungstyp Vortrag
Plätze
Barrierefreiheit Der Zugang zum Veranstaltungsort ist barrierefrei. (Ggf. Einschränkungen vor Ort)
MVHS-Card Auch mit MVHS-Card
Info & Beratung Fachgebiet: (089) 444 780-50/-52 Anmeldung: (089) 480 066 239