Nobelpreis 2015: Geschichte der Gefühle - Die Literatur der Swetlana Alexijewitsch

Die weißrussische Autorin Swetlana Alexijewitsch, Jahrgang 1948, schreibt keine literarischen Werke im gewöhnlichen Sinne, keine Romane, Erzählungen oder Gedichte. Geschult von ihrer journalistischen Erfahrung sammelt sie Fakten, führt Gespräche und formt sie in eine Art literarische Dokumente um. Zu ihrer Methode sagt sie. "Meine Aufgabe ist nicht nur zuzuhören, ich muss auch Beobachter und Denker sein." Alexijewitsch deckt anhand der Schicksale der kleinen, unauffälligen Menschen die wunden Punkte der neueren sowjetischen Geschichte auf, die keineswegs nur regionale Wirkung hatten und haben. Sei es Tschernobyl, der Afghanistankrieg oder der Zerfall der Sowjetunion.
Dienstag, 06.12.2016
18:00 – 19:30 Uhr
Kursnummer D245540
Dozentin/Dozent Dr. Zuzana Jürgens
Zeitraum/Dauer 2016-12-06T18:00:0006.12.2016
Ort MünchenGasteig, Rosenheimer Str. 5
Gebühr 7,00 €
Restkarten vor Ort
Veranstaltungstyp Vortrag
Plätze noch genügend Plätze frei
Barrierefreiheit Der Zugang zum Veranstaltungsort ist barrierefrei. (Ggf. Einschränkungen vor Ort)
MVHS-Card Auch mit MVHS-Card
Info & Beratung (089) 444 780-40/-41