Vom Umgang mit KZ-Außenlagern

Ausgrabungen in Gablingen bei Augsburg

Gegenwärtig rücken die KZ-Außenlager des NS-Regimes stärker ins Blickfeld: Die weiter zunehmende Überplanung der Landschaft und das Füllen von Baulücken führen dazu, dass immer mehr dieser sensiblen Orte intensiv genutzt werden sollen. Im Spannungsfeld von Gedenken und Erinnern, Denkmalpflege und Wirtschaftlichkeit ergeben sich neue bodendenkmalpflegerische Fragestellungen, denen der Vortrag am Beispiel archäologischer Untersuchungen in Gablingen im Landkreis Augsburg nachgeht.
Montag, 13.02.2017
19:00 – 20:30 Uhr
Kursnummer D218070
Dozentin/Dozent Dr. Jochen Haberstroh
Dr. Ruth Sandner
Zeitraum/Dauer 2017-02-13T19:00:0013.02.2017
Ort MünchenAltstadt
Treffpunkt: Landesamt für Denkmalpflege
, Hofgraben 4
Gebühr gebührenfrei
Anmeldung erforderlich: (089) 480 06-6239 oder www.mvhs.de
Veranstaltungstyp Vortrag
Plätze noch genügend Plätze frei
Info & Beratung Fachgebiet: (089) 444 780-50/-52 Anmeldung: (089) 480 066 239