Dr. Ingeborg Szöllösi

 

"Niemand ist außerhalb des Daseins. Der Mensch ist da."
(Simone de Beauvoir)

 

  • Geboren 1968
  • 1988 - 1994: Studium der Philosophie, Theater- und vergleichenden Literaturwissenschaft an der Ludwig-Maximilians-Universität München
  • 1994: Abschluss als Magister Artium
  • 1995 - 2000: Promotionsstudiengang Philosophie an der LMU München
  • 1999 - 2000: Ausbildung zur Fachzeitschriftenredakteurin
  • 2000: Abschluss als Dr. phil. und Fachzeitschriftenredakteurin
  • Seither Redakteurin, Lektorin und Buchautorin  

 

Veröffentlichungen

 

  • Schopenhauers Lebensethos, Nietzsches Lebensumwertung, Batailles Lebensökonomie; ars una Verlag, 2002
  • "Ich tanzte, ich lachte, ich weinte - ich war in Indien", Herder Verlag, 2006
  • zusammen mit Peter Schellenbaum: Ja aus Liebe. Hingabe, die Grenzen sprengt, Kösel-Verlag, 2003
  • zusammen mit Jirina Prekop: Getragen vom Fluss der Liebe, Kösel Verlag, 2003
  • zusammen mit Jesper Juul: Wie aus Erziehung Beziehung wird, Herder spektrum, 2005
  • zusammen mit P. Schellenbaum und Emmanuel Jungclaussen: Religion hat Zukunft. Für eine Spiritualität, die dem Menschen gut tut, Kösel Verlag, 2005
  • zusammen mit Mihaly Csikszentmihalyi: Flow - der Weg zum Glück, Herder Verlag, 2006
  • zusammen mit Hans-Joachim Maaz: Wenn wir wieder fühlen können. Auswege aus dem Lilith-Komplex, Herder Verlag, 2007
  • zusammen mit Jesper Juul: Mann & Vater sein, Kreuz Verlag, 2011