Irland von den Anfängen bis 1690 -- Kelten, Wikinger, Normannen

Irland - eine isolierte Insel am Westrand Europas, die nur eine Außenseiterrolle in der Geschichte einnimmt? Nein. Die irische Geschichte ist geprägt von der Besiedlung durch unterschiedlichste Völker, von der 800 Jahre andauernden Auseinandersetzung mit England, und auch durch massenhafte Auswanderung: 70 Millionen Menschen in aller Welt berufen sich auf irische Wurzeln. Ende des 20. Jahrhunderts wurde der "Keltische Tiger" geboren: Irland wurde ein Einwanderungsland.
Der dreiteilige Vortragszyklus gibt einen Überblick über die Geschichte Irlands.

Teil 1:
Steinkreise, keltische Kreuze, Klosterruinen: reiche Hinterlassenschaften zeugen von der frühen Besiedlung der Insel bis zur Christianisierung. Wikinger gründeten die ersten Siedlungen. Nach der Eroberung durch die Normannen geriet Irland schließlich unter die englische Krone.

Fortsetzung der Kursreihe:

22.01.2020: "Irland im 18. und 19. Jahrhundert - das Ringen um irische Identität" J110860
29.01.2020: "Irland im 20. und 21. Jahrhundert - der Keltische Tiger erwacht" J110864
Wednesday, 15.01.2020
18:00 – 19:30 hrs
Course NumberJ110856
TeacherSeán Adamson
Duration2020-01-15T18:00:0015.01.2020
LocationMünchenGasteig, Rosenheimer Str. 5
Fees 6,00 €
Remaining tickets available on site
Course TypeLecture
No. of Places Places available
AccessibilityEntrance to the venue has disabled access (restrictions within the building possible)
MVHS-Cardalso with MVHS-Card
Information & Guidance Fragen zur Buchung: (089) 48006-6239
Fachliche Beratung: (089) 48006-6551