MVHS ist vom Teillockdown betroffen

Nähere Informationen finden Sie in Kürze hier

In der Pressekonferenz vom 26. November 2020 kündigte Ministerpräsident Söder eine Verlängerung und Vertiefung der Maßnahmen bis zum 20. Dezember 2020 an. Diese werden sich auch auf das Programm der MVHS auswirken. Welche Programmteile im Einzelnen unterbrochen werden müssen, steht jedoch erst mit Erscheinen der 9. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung rechtssicher fest. 

Bisher gilt:

Das Präsenz-Programm der Münchner Volkshochschule ist vom Teillockdown im November betroffen. Das geht aus den Beschlüssen von Bund und Ländern vom 28. Oktober 2020 und deren Umsetzung durch die Bayerische Staatsregierung hervor. 

Gemäß den behördlichen Regelungen müssen einige Bereiche der MVHS seit dem 2. November 2020 ihr Programm unterbrechen. Dies betrifft alle Präsenz-Kurse und Präsenz-Veranstaltungen in den Bereichen

  • Gesundheit aktiv (z.B. Fitness, Bewegung und Entspannung)
  • Tanz
  • sowie Führungen und Exkursionen.

Auch das Seminarhaus Haus Buchenried muss vorerst geschlossen bleiben, da eine Neuauslegung der 8. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung vom 17.11.2020 den Bildungsbetrieb mit Übernachtung und Verpflegung mit sofortiger Wirkung untersagt.

Über die Auswirkungen der neuen Verlängerung und Vertiefung der Infektionsschutzmaßnahmen auf das Programm der MVHS im Dezember informieren wir Sie an dieser Stelle, sobald uns nähere Informationen vorliegen. 

Alle betroffenen Teilnehmenden und Dozierenden informieren wir dann auch wie gewohnt persönlich über etwaige Kursausfälle.

In der Hoffnung, dass wir alle gesund bleiben.

Ihre MVHS